Zu den Inhalten springen
Diakonie-Katastrophenhilfe

Aktuelle Berichte

Von Martin Quack am 30.10.2015 - 12:09

ACT Alliance joins the humanitarian community in calling for an end to attacks on aid workers and humanitarian facilities around the world, standing in solidarity with Médecins sans Frontières

29th October 2015

... weiterlesen

Von Internetredaktion am 28.10.2015 - 11:48

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit befinden sich viele Geflüchtete in doppelter Not. Zusätzlich zu den psychischen und körperlichen Strapazen der Flucht kommen winterliche Temperaturen, Regen, Schnee und die Sorge um ein festes Dach über dem Kopf. Auf dem Westbalkan sinken die Temperaturen nachts bereits bis auf den Gefrierpunkt, im Winter bis auf -20 °C. Die Diakonie Katastrophenhilfe ist gemeinsam mit ihren lokalen Partnern entlang der Flüchtlingsroute in Griechenland und Serbien aktiv und verteilt Winterpakete an die Geflüchteten vor Ort. In den Flüchtlingscamps in Jordanien, im Libanon, Irak und in der Türkei hingegen harren Tausende syrische Flüchtlinge seit Monaten in der Hoffnung auf eine sichere Zukunft aus. Auch hier sind die Menschen an den Grenzen ihrer Kapazitäten. Bald wird der Winter Einzug in die Region halten: Die Versorgung mit warmer Kleidung, Decken und Heizmaterial soll die Menschen vor Kälte und Frost schützen und ihnen über den Winter helfen.                        

... weiterlesen

Von Markus Koth am 23.10.2015 - 18:21

Bereits vor Monaten wurde spekuliert, dass das sogenannte El Niño Phänomen in 2015 erneut auftreten könnte und das Klima weltweit beeinflussen würde.

... weiterlesen

Von Markus Koth am 22.10.2015 - 11:50

Auch vier Tage nachdem Taifun Koppu die Philippinen erreicht hat ist die Lage in zahlreichen Gebieten des Landes weiter angespannt.

... weiterlesen

Von Desiree Lwambo am 21.10.2015 - 11:47

Cariste Ngoy wurde am 18. August 2015 von seiner Mutter in das Gesundheitszentrum des Ortes Mbau gebracht. Der 18 Monate alte Junge wog nur 7,7 Kilo und damit weit unter dem Normalgewicht von 10 Kilo.

... weiterlesen

Von Markus Koth am 20.10.2015 - 18:16

Mit etwas Verzögerung geht es um kurz vor 6 Uhr in Richtung Norden nach Nueva Ecija, einer der vom sogenannten Supertaifun Koppu  am stärksten betroffenen Regionen des Landes. Da gestern Abend auch in Manila starker Regen eingesetzt hatte, konnten die Lastwagen nicht wie geplant eher beladen werden.

... weiterlesen

Von Internetredaktion am 20.10.2015 - 10:23

Annette Wiebe ist Projektverantwortliche der Diakonie Katastrophenhilfe. Sie war in den vergangenen Wochen in Serbien, um die Partner vor Ort bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Im Interview schildert sie ihre Eindrücke.

... weiterlesen

Von Markus Koth am 19.10.2015 - 14:26

Noch während Taifun Koppu (lokal Lando genannt) sich über den Philippinen befindet und Wind mit Böen bis zu 185 Stundenkilometern sowie starken Regen bringt, bereiten sich die Diakonie Katastrophenhilfe und unser lokaler Partner CDRC auf die ersten Hilfsgüter-Verteilungen vor.

... weiterlesen

Von Martin Quack am 15.10.2015 - 16:41

Vom 14. bis 16. Oktober findet in Genf die letzte Vorbereitungskonferenz fuer den ersten Humanitaeren Weltgipfel im Mai 2016 in Îstanbul statt.

... weiterlesen

Von Internetredaktion am 01.10.2015 - 14:09

Anlässlich des bundesweiten Flüchtlingstags hat ein breites Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen und prominenter Einzelpersonen einen bundesweiten Aufruf veröffentlicht.

... weiterlesen

Von Internetredaktion am 17.09.2015 - 13:01

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat den neu errichteten Grenzzaun zwischen Ungarn und Serbien scharf kritisiert. Der Stacheldrahtzaun sei „ein Konjunkturprogramm für Schlepperbanden“, sagte er am Dienstag in Brüssel.

... weiterlesen

Von Internetredaktion am 15.09.2015 - 09:08

Henrich Bedford-Strohm, der EKD-Ratsvorsitzende und Cornelia Füllkrug-Weitzel besuchen Flüchtlingsprojekte – am Sonntag in Ungarn und am Montag in Serbien. Der Umgang mit den Flüchtlingen in Serbien unterscheidet sich von dem in Ungarn im kleinen wie im großen. Rund um den Belgrader Busbahnhof sind überall Kreidepfeile auf dem Boden - blau für Wasser, rot für Kleider und Essen.

... weiterlesen

Von Internetredaktion am 14.09.2015 - 09:27

Budapest, Keleti-Bahnhof: Oben spätsommerliche Jugendstilpracht und unten in den Gängen zur U-Bahn die blanke Not. Mohamed* aus Syrien zieht seine nassen Schuhe aus - gestern und vorgestern hat es auf seiner Flucht geregnet - und streift die zerrissenen Socken ab.

... weiterlesen

Von Dr. h.c. Cornelia Füllkrug-Weitzel am 04.09.2015 - 09:22

Erstmalig wird 2016 in Istanbul ein UN-Weltgipfel zur Humanitären Hilfe stattfinden. Ein Hinweis darauf, dass die Not groß ist. Und das gilt in jedem Sinne des Wortes: Noch nie gab es so viele große Flüchtlingskrisen gleichzeitig, noch nie seit dem Ende des 2. Weltkrieges waren so viele Menschen zu versorgen.

... weiterlesen

Von Anne Dreyer am 01.09.2015 - 16:24

Im Libanon haben offiziell knapp 1,2 Millionen Flüchtlinge aus dem Nachbarland Syrien Zuflucht gefunden. Im Distrikt Bekaa an der Grenze zu Syrien leben etwa 470.000 Libanesen, seit Ausbruch des Bürgerkriegs sind weitere 270.000 Syrer hinzugekommen. In manchen Städten hat sich die Einwohnerzahl innerhalb weniger Monate verdreifacht. Arbeitsplätze und bezahlbare Wohnungen sind knapp.

... weiterlesen

Seiten

Subscribe to Aktuelle Berichte

  • © 2017 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .